Suche

Mina grün

auf meinem Veg nach Utopia

Schlagwort

Bananen

Frühstücksbrei aus Buchweizenkeimlingen

Seit ein paar Tagen experimentiere ich ein bisschen mit Buchweizenkeimlingen herum und habe etwas sehr köstliches und sättigendes für mich entdeckt: Frühstücksbrei aus Buchweizenkeimlingen und Obst! Getreidebreis (ob aus Haferflocken, Dinkelgries, Hirse oder Reis) mag ich sowieso sehr gerne und da hat es mich gereizt so etwas mal in Rohkostqualität auszuprobieren. Ich bin echt begeistert von meiner Kreation, das wird es definitiv häufiger geben! Einziger Nachteil ist natürlich, dass die Keimlinge über tagelang im Voraus vorbereitet werden müssen. Bei Buchweizen dauert es mindestens 2 Tage. Hier eine ausführliche Anleitung.

Für eine große Schale voll Brei habe ich folgende Zutaten verwendet:

1 Tasse (300ml) Buchweizenkeimlinge
ein großer Apfel 🍎
zwei (reife!) Bananen
ca. 150-200ml (gefiltertes) Wasser

→ Alles miteinander zu einer homogenen Masse pürieren.

Für obendrauf: Geschrotete Leinsamen und eine Banane in Scheiben.

Das Rezept lässt sich natürlich beliebig mit anderen Obstsorten und Toppings variieren.

Guten Appetit! ☺

Advertisements

rohköstliches Bananen-Schoko-Eis

Weil es jetzt gerade die Tage so superheiß war, habe ich mir mehrmals Eiscreme auf der Basis von gefrorenen Bananen im Standmixer zubereitet. Das Eis ist dann praktischerweise immer direkt verzehrfertig, also hat eine optimale Konsistenz und muss nicht nochmal ins Gefrierfach. Außerdem sind Bananen recht neutral und lassen sich mit allem möglichen kombinieren (z.B. mit Aprikosen). Zusätzlich geben sie dem Eis eine ordentliche Süße, sodass keine anderen Süßungsmittel notwendig sind. Die Bananen sollten natürlich richtig schön reif sein, bevor sie eingefroren werden!

Ich liebe Schokoladeneis und da ich zur Zeit noch rohes Kakaopulver und rohe Kakaobohnen habe, kann ich es sogar 100% rohköstlich zubereiten, das ist doch mal was feines! 🙂

Für eine große Portion Eis habe ich hier von der Menge her etwa vier bis fünf gefrorene Bananen verwendet. Dazu kam noch ein halber Teelöffel Vanillepulver, fünf Kakaobohnen (geben dem Eis ein bisschen mehr Biss) und mehrere Esslöffel voll Kakaopulver (je nach Geschmack). Außerdem habe ich noch eine handvoll frisch gepflückte Zitronenmelisse mit dazugegeben. Alles schön püriert und dann getoppt mit etwas Kokosraspel – ein wahrer Genuss! ☀ 🍧 ☺

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑