Suche

Mina grün

auf meinem Veg nach Utopia

Schlagwort

fettarm

Topinambur-Möhren-Apfel-Salat

Die Topinambur hat viele Namen, wie ich gerade bei Wikipedia nachgelesen habe. Zum Beispiel: Erdapfel, Erdbirne, Jerusalem-Artischocke, Borbel, Erdartischocke, Erdschocke, Erdsonnenblume, Erdtrüffel, Ewigkeitskartoffel, Indianerknolle, Kleine Sonnenblume, Knollensonnenblume, Rosskartoffel, Schnapskartoffel, Zuckerkartoffel, … 😀

Ich habe diese wundersame Knolle vor etwa zwei Jahren kennengelernt und sie vor ein paar Wochen für mich wiederentdeckt. Zwar wird sie oft mit der Kartoffel verglichen (wie man auch an den Namensvarianten sieht), aber eigentlich sind die beiden doch sehr unterschiedlich: So ist die Topinambur beispielsweise mit der Sonnenblume verwandt und bildet hohe Stängel aus, mit hübschen gelben Blüten am Ende. Und außerdem ist sie im Gegensatz zur Kartoffel roh verzehrbar! 🙂 Ich finde sogar sie schmeckt roh auch viel besser als gekocht… dann ist sie knackig und hat einen köstlich nussig-milden Geschmack.

Deswegen landet sie bei mir im Salat! Besonders gut schmeckt sie mir in Kombination mit Apfel und Möhre.

topinambur_1

Zutaten (Mengenverhältnisse nach Belieben anpassen…):

ein paar Topinambur-Knollen
ein paar Möhren
ein Apfel
Saft einer Zitrone
Optional: Sonnenblumenkerne oder andere Samen, Keimlinge, Sprossen, …

Zubereitung:

Ich verwende alles ungeschält und habe für diesen Salat die Topinambur fein gehobelt, die Möhren grob geraspelt und den Apfel einfach in kleine Stückchen geschnitten. Dann alles mit Zitronensaft vermengt und fertig! 🙂

topinambur_2

Advertisements

saftiger Möhren-Kokos-Kuchen

So, jetzt darf auch nochmal ein Rezept kommen! Inspiriert von dem Möhrenkuchen von Semper Veganis. Er ist wirklich köstlich geworden und mein erster Rührteig-Kuchen ohne Zugabe von Öl/Margarine. Ich sag nur: Apfelmark macht’s! Der Kuchen hat eine wirklich gute Konsistenz, sehr saftig, aber nicht klebrig. Ich bin echt begeistert! 🙂

IMG_20150609_091044

Zutaten (für eine kleine Kastenform):

1 Tasse geraspelte Möhren
½ Tasse Apfelmark
½ Tasse Wasser
1 EL geschrotete Leinsamen
½ Tasse Kokosraspel
⅓ Tasse Rohrohrzucker (oder anderes Süßungsmittel)
1 Päckchen Vanillezucker
1⅓ Tassen Dinkelvollkornmehl
2 TL Backpulver
1 TL Natron
optional: 1 EL geriebener Ingwer

Mengenangabe: Die Tasse, die ich als Maß verwendet habe, hatte ein Fassungsvermögen von etwa 300ml.

Zunächst Möhren, Apfelmark, Wasser, Leinsamen, Kokosraspel, Rohrohrzucker, Vanillezucker und Ingwer in einer Rührschüssel mischen. Dann Mehl, Backpulver und Natron dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. In die Backform füllen und bei 175°C (vorgeheizt) für ca. 30 Minuten backen. Stäbchenprobe, ob der Kuchen durch ist.

IMG_20150609_091034

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑